IT Beratung München IT Service München
Fusionsspleißgerät
Glasfaserstecker SC-Duplex an Multimode LWL 50/125µm OM-3 geeignet für 10 GBit/s Übertragung bis maximal 550 Meter (abhängig von Aktivkomponente und Wellenfenster)
Offene Wandspleißbox am Übergang zwischen Außenkabel (Campus) und Inhouse-Verkabelung während Spleißarbeiten
Spleißbox für 19''-Einbau zur Sekundärverkabelung über Glasfaser

Spleißen, Messen und Reparatur von Glasfaserkabeln

Sie benötigen eine Campusverbindung von Gebäuden oder die schnelle Verbindung von Etagenverteilern in einem Netzwerk. In einer strukturierten Verkabelung wird an diesen Stellen Lichtwellenleiter eingesetzt.

Wer bezieht Glasfaserdienstleistungen von den prozessoren?

Bei Großprojekten werden die prozessoren häufig als Subunternehmer für die Glasfasermontage tätig. Hier arbeitet unser Team eng zusammen mit Elektroinstallationsbetrieben und dem Elektro-Großhandel. Für die projektbezogene LWL-Dienstleistungen praktizieren wir unterschiedliche Kooperationsmodelle. Auch IT-Systemhäuser zählen zu unseren Kunden für Glasfaserdienstleistungen.

In größeren Verkabelungsprojekten beauftragen uns Betreiber oder Vermieter von Immobilien mit der Erstellung der Backbone-Verkabelung. Nicht zuletzt vertrauen gewerbliche Endkunden selbst auf unsere Kompetenz im Sektor Lichtwellenleiter.

Welche Kabelspezifikationen gibt es für Lichtwellenleiter Kabel?

In der Norm DIN EN 50173-1 werden die Glasfasern in Kategorien eingeteilt. Es wird zwischen folgenden sechs Qualitäten an Faserarten in Datennetzwerken unterschieden:

  • OM-1 Multimodefaser G62,5/125 µm (Gradientenindexfaser)
  • OM-2 Multimode G50/125 µm (Gradientenindexfaser) im Inneneinsatz als LSOH (low smoke zero halogen) häufig mit Mantelfarbe orange
  • OM-3  Multimode G50/125 µm (Gradientenindexfaser) im Inneneinsatz als LSOH (low smoke zero halogen) häufig mit Mantelfarbe aqua
  • OM-4 Multimode G50/125 µm (Gradientenindexfaser) für 40-100 GBit/s Übertragungsrate im Netzwerk im Inneneinsatz als LSOH (low smoke zero halogen) häufig mit Mantelfarbe magenta/violett

Die Bezeichnung OM steht dabei für optical multimode.

  • OS1 Singlemode E9/125 µm (Einmodenfaser)
  • OS2 Singlemode E9/125 µm (Einmodenfaser) im Inneneinsatz als LSOH (low smoke zero halogen) häufig mit Mantelfarbe gelb

OS bezeichnet optical singlemode. Seltener verwendet wird auch der Begriff Monomode.

Welche Anschlusstechniken beherrschen die prozessoren?

Dabei setzen wir einerseits auf Fusionsspleißtechnik mittels Lichtbogenspleißgeräten. Andererseits bieten Ihnen die prozessoren Feldkonfektion vor Ort mit direkter Steckermontage auf Glasfaser Breakoutkabel an.

Alle notwendigen Materialien dazu, u.a.

  • LWL-Spleißboxen für 19''-Montage
  • Spleißboxen zur Wandmontage oder als Aufputzvariante
  • LWL-Pigtails
  • Spleißkassetten
  • Spleißhalter
  • Spleißkämme
  • Spleißschutze Crimpversion
  • LWL-Universalkabel A-/I-DQ(ZN)...
  • LWL-Innenkabel I-DQ(ZN)Y...
  • LWL-Außenkabel A-DQ(ZN)B2Y... meist mit schwarzem Außenmantel, der UV- und wasserbeständig ist
  • LWL-Patchkabel
  • und vieles mehr

können die prozessoren liefern und/oder montieren.

Kontaktieren Sie uns für konkrete Angebotsanfragen gerne jederzeit!

Wir übernehmen Neuinstallation von Glasfasertechnik ebenso wie anstehende Messungen im OTDR- und Sende/Empfangsverfahren mit anschließender LWL-Reparatur.

Nach oben

Arten von Glasfasersteckern und LWL-Verbindern

LWL SC-Steckverbinder an Singlemodefaser

Unser Team bearbeitet alle LWL-Steckergesichter, wie z.B.

  • SC als Duplexstecker (SC-D) oder Singleversion
  • LC-Duplex (LC-D) und LC-Simplex
  • E2000/APC mit 8° Schrägschliff 
  • E2000 mit 90° Geradeschliff
  • FCPC mit mechanischer Kodierbarkeit
  • ST mit Bajonettverschluss
  • DIN
  • FSMA mit Schraubverschluss
  • MT-RJ mit zwei LWL-Fasern in einer Ferrule
  • MPO mit Mehrfachfasern bei hoher Faserdichte

Nach oben

Nach oben

Die Bandbreitenfenster in der Glasfasertechnik

Wellenlängen zur Signalübertragung

Die optischen Übertragungseigenschaften von Lichtwellenleitern werden hauptsächlich durch die Dämpfung und Bandbreite bestimmt. Die Informationsübertragung erfolgt mit drei unterschiedlichen Wellenlängen (Übertragungsfenster), bei denen die Dämpfung und die Bandbreite ein Optimum aufweisen.

1. Fenster bei λ = 850 nm
2. Fenster bei λ = 1300 nm
3. Fenster bei λ = 1550 nm

Bei Ethernet-Geräten bis 100 Mbps werden LEDs mit Vollanregung der Faser eingesetzt. Für höhere Übertragungsraten wie 1 Gigabit, 10 Gigabit oder höher sind LEDs nicht geeignet, hier werden VCSEL-Laser (Vertical Cavity Surface Emitting Laser) bei 850 nm oder konventionelle Laser bei 1310/1550 nm eingesetzt.

In den genannten Bandbreitenfenstern erfolgen auch die Messungen zur Dokumentation einer Glasfaserstrecke.

 

Nach oben

Stimmen unserer Kunden

Begeisterter Filialbetrieb

Danke auch nochmals für den reibungslosen Einsatz, das war super gelaufen!

mehr ...

die prozessoren GmbH
Dachauer Straße 192
D-80992 München
Hotline +49 (89) 23 71 92 40